Albert´s Motorradseiten Impressum
Soboth
Bundesland:
Talorte:
Seehöhe:
Streckenlänge:
Koordinaten:
Straßenbezeichnung:
Schwierigkeitsgrad nach Denzel:
Steiermark - Kärnten
Lavamünd
Eibiswald
1347 m. ü. M.
ca. 38 km
geogr. Breite:
geogr. Länge:
46.666182 o
15.005543 o
B 69
1-2
Streckenbeschreibung: Die West- und Ostflanke der Soboth warte mit zwei  unterschiedlichen Geländeformationen auf. Während die  Westflanke sehr steil ist und einige Kehren aufweist, ist die  Ostflanke eine sehr angenehm und harmonisch zu fahrende  Motorradstrecke. Beinahe ist die Soboth das ideale  Motorradgebiet. Strecken-abschnitte mit Wald und dann  wieder Aussichten. In der Kärntenkurve liegt ein echter  Motorradtreff. Beinahe deshalb, weil die Strecke seit 2006  mit einer 70 km/h Beschränkung belegt ist. Zu viele schwere  Unfälle gab es. Die Straße ist bestens ausgebaut und verfügt über griffigen Asphalt.  
Am Wegesrand:  Bei Aibl zweigt nach Süden eine Alternative zur B 69, die  Straße über den Striegeleben, ab und mündet bei Krumbach  wieder in die Bundesstraße. Die Straße über den Striegeleben  ist eine kurvige, teilweise sehr enge Landesstraße, die fast an  die slowenische Grenze reicht.   Der Stausee auf der Soboth, wie auch der Ort Soboth laden  zum Rasten und Seele-baumelen-lassen ein. Der Ort Soboth geht auf eine slawische Besiedelung zurück.  Nach dem Ersten Weltkrieg hat die hiesige Bevölkerung am 20.  Oktober 1920 für den Verbleib bei Österreich gestimmt. Da  jedoch Gebiete südlich der Drau an das damalige Jugoslawien  gefallen sind, fehlte die Straße in Richtung Eibiswald. Soboth  war nur von der Kärntner Seite erreichbar. Der oftmals  zugesagte Bau der Sobothstraße verzögerte sich. Daher  boykottierte die Bevölkerung die Nationalratswahl im Jahr 1927