Albert´s Motorradseiten Impressum
Radlingpass
Bundesland:
Talorte:
Seehöhe:
Streckenlänge:
Koordinaten:
Straßenbezeichnung:
Schwierigkeitsgrad nach Denzel:
Steiermark
Pichl-Kainisch
Bad Aussee
853 m. ü. M.
ca. 10 km
geogr. Breite:
geogr. Länge:
47.583472o
13.832173 o
L 731
2
Streckenbeschreibung: Der Radlingpass ist die alte Salzstraße von Bad Aussee, jene  Trasse, über die das Salzkammergut in längst vergangenen  Zeiten zu Reichtum gelangte. Für uns stellt die Straße über den  Radlingpass eine Alternative zur B 145, die parallel, jedoch auf  der anderen Seite des Hohen Radling verläuft. Seinen höchsten  Punkt erreicht der Radlingpass auch gleich nach der Abbiegung  bei Pichl-Kainisch. Der Radlingpass ist sicherlich kein absolutes Highlight einer Ausfahrt, aber immerhin eine Alternative zur  teilweise 4-spurigen neuen Straße
Am Wegesrand:  Neben der Spitalskirche am Meranplatz (Bad Aussee), praktisch  am Fuße der alten Salzstraße, steht eine alte Schmiede, die  bereits 1550 urkundlich erwähnt wurde. Anfangs gehörte das  Schmiede- und Wagnerhandwerk zur Zunft Rottenmann, Aussee  bekam erst 1683 eine eigene "Zunftordnung". Sichtbares  Zeichen dieses Privilegs war die Zunftfahne aus schwarzroter  Seide.  Die alte Schmiede, ursprünglich für die Ausseer Salzfuhrleute  errichtet, wurde bis 1971 vom letzten Ausseer Schmied Franz  Prentner betrieben und im Jahre 1971 stillgelegt. Seit dem  Vorjahr stellt der gebürtige Ennstaler Fritz Auzinger dieses fast  ausgestorbene traditionelle Gewerbe in altem Stil zur Schau.  Pferdebesitzer können ihre Tiere beschlagen lassen.  Nur während der Sommermonate geöffnet!